Rezension: „Hope Forever“ von Colleen Hoover

FullSizeRender

Titel: Hope Forever
Autor: Colleen Hoover
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erschienen: 2014
Kosten: 9,95€ (Taschenbuch)
528 Seiten
ISBN: 978-3-423-71606-2

Darum geht’s:

Wenn die 17-jährige Sky mit einem Jungen zusammen ist, spürt sie dabei nichts – rein gar nichts. Noch nie hat sie einen Jungen anziehend gefunden oder war gar in ihn verliebt. Noch nie. Aber dann trifft sie zufällig auf Holder und sofort schießen ihr die Schmetterlinge in den Bauch.
Nur dass Holder so gar nicht der Junge ist, von dem ein Mädchen träumt. Im Gegenteil. Von ihrer besten Freundin Six erfährt sie einige mehr als unangenehme Details über ihn. Also tut Sky das Folgerichtige und versucht sich von Holder fernzuhalten, nur das er das leider ganz anders sieht. Und so begegnen sich die beiden – mehr oder weniger zufällig – immer öfter und jetzt kann auch Sky ihre Gefühle nicht mehr zurückhalten.
Aber dann bekommt Sky immer mehr das Gefühl, dass Holder etwas vor ihr zu verbergen hat und auch seine plötzlichen Gefühlsausbrüche machen ihr Angst. Sky hat eine Verbindung zu Holder, mit der sie niemals gerechnet hätte..

Das Cover:

Mir persönlich gefällt das deutsche Cover nicht besonders. Im englischen bringt das Cover doch ein wenig mehr die Stimmung des Buches rüber und auch das „Sky-Model“ passt etwas mehr in die Vorstellung, die ich von ihr hatte.

Meine Meinung:

Bei vielen Büchern bekommt man doch relativ schnell den Eindruck, die Story durchschaut zu haben – und leider hat man damit oft recht.
Ganz anders bei „Hope Forever“! Ich hatte hier zwar auch ständig das Gefühl, zu wissen, wie die Dinge zusammenhängen, wurde dann aber immer wieder total überrascht. Und auch zum Ende des Buches, wenn man sich denkt: „Jetzt weiß ich es aber wirklich!“ – Tja, Pech gehabt.
Die Story ist mitreißend und hat die typische Hoover-Romantik. Und an einigen Stellen ist sie wirklich nichts für schwache Nerven. Noch dazu sind die Charaktere mit einer beeindruckenden Komplexität miteinander verbunden, dass man manchmal beinahe glauben könnte, das wäre alles genau so passiert.
Ich wurde mitgerissen. Nicht nur von Holder und Sky, die mit einer Engelsgeduld versuchen die Probleme des anderen zu verstehen und zu lösen und dabei eine immer emotionalere Beziehung zueinander aufbauen, sondern auch vom ganzen Hintergrund der Story. Schnulzige Liebesromanze? Nö!
Letztendlich löst sich die ganze Geschichte mit einem großen Plot-Point nach dem nächsten und ließ mich mit einem „Das kann auch gar keinen Fall das Ende sein“-Ausdruck im Gesicht zurück!

Fazit:

Absolute Leseempfehlung!
Wegen der doch manchmal ziemlich heftigen Story aber vielleicht nicht für die ganz junge Generation geeignet.
Ein wirkliches Muss für alle Colleen Hoover-Fans!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s