Warum ich im Sommer einfach keine Bücher lesen kann..

pexels-photo-26890-large

Hallöle ihr Lieben,
wenn ich im Moment auf mein „Gelesen„-Konto gucke, wird mir ganz anders. Gefühlt lese ich drei Monate an dem selben Buch – naja gefühlt, ganz so schlimm ist es vermutlich nicht. Allein für die Lux-Reihe habe ich eine halbe Ewigkeit gebraucht, obwohl ich Fantasy-Bücher, vor allem gute, in der Regel in Null-Komma-Nix durchlese. Mein Freund vergleich mich dann manchmal mit Nr. 5, diesem bücherlesenden Roboter-Alien:

 

Liebevoll, nicht wahr?

Jetzt ist aber gerade so eine Phase, in der ich an dieses Lesetempo nicht mal annähernd rankomme. Und zwar nicht, weil ich nichts zu lesen habe, was mich interessieren würde oder gerade generell eine Leseflaute habe.
Nein, schuld ist der Sommer!

Ich bin ein totaler Winter-Weihnachtstyp. Die warmen Monate nerven mich einfach nur. Ich mag diese Hitze nicht und genau deshalb mag ich auch nicht gerne im Sommer lesen. Andere tragen ihre „Sommerhighlights“ an den Baggersee, bauen den Liegestuhl im Garten auf oder schicken Bookstagram-Bilder vom Strand. Ich versuche nicht zu zerfließen.

Im Winter jedoch kann ich dann richtig in meiner Büchersucht aufgehen. Gefühlte zweimillionenmilliarden Kerzen in der ganzen Wohnung sorgen für das passende Licht zum Lesen. Der Weihnachtspulli zusammen mit den dicken Skisocken, für die Gemütlichkeit. Schokolade und Tee en masse laden zum Verweilen ein. Nach draußen will dann eh keiner. Und das allerbeste: Da sowohl Weihnachten, als auch mein Geburtstag im Winter liegen, mangelt es mir auch überhaupt nicht an Büchernachschub. Ganz ohne schlechtes Gewissen, weil die Buchausgaben wachsen und wachsen.

Aber die schönen Sommerbücher..“ , hör ich schon den Einwand einiger Strandbuchhandlung-Fanatiker. Achwo, die kann man ja trotzdem kaufen – Bücher kennen schließlich keine Jahreszeiten! Und außerdem: Wusstet ihr, dass es auch sowas wie Winterbücher gibt? Nein? Gibt es aber! Und die sind meistens voll mit weißem Schneeglitzer. *_*

Im Moment ist aber leider Sommer und ich will ja auch nicht so sein. Ich gönn Euch allen Eure Sommerbücher, Eure von Sonnenschein durchzogenen Urlaubsbilder und eure Sommerleselisten.

Aber für alle, die mit mir leiden: Nur noch 144 Tage bis Weihnachten!!!! 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s