Das Blatt des dunklen Herzens | Rezension

Processed with VSCO with a5 preset

Titel: Das Blatt des dunklen Herzens |
Autorin: Karolyn Ciseau | Erscheinungsdatum: Juni 2018 |
Preis: 13,90€ (Paperback) | Seiten: 410 |
ISBN: 978-1983108563 | *Kostenloses Rezensionsexemplar 
Hier geht’s zum Buch

PR SAMPLE | WERBUNG

Bildschirmfoto 2018-02-09 um 13.55.02
Alle 50 Jahre erklimmt ein neuer König den Thron von Tenebris. Dafür schicken die vier mächtigsten Fürstenhäuser ihren Erstgeborenen in das grausame Spiel der vier Farben. Am Ende wird nur einer das Spiel wieder verlassen und neuer König werden.

Auch Kjell der Zwillingsbruder der Elfe Feye soll am Spiel teilnehmen, nimmt sich dann jedoch kurz vorher das Leben. Sein letzter Wunsch: Seine Schwester soll für ihn im Spiel antreten und den Königsthron besteigen.
Im Spiel lauern nicht nur dunkle Wesen und Gefahren auf Feye, sondern auch ihre Gefühle für den Dunkelmagier Ares stellen sie immer mehr auf die Probe. Wird das Spiel Feye wieder aus seinen Fängen entlassen?

Bildschirmfoto 2018-02-09 um 13.55.27
Karolyn Ciseaus fesselnder Schreibstil und das tolle Worldbuilding waren mir bereits aus ihren anderen Büchern bekannt. Entsprechend gespannt war ich auf ihr neustes Werk, das eine extrem spannende Story versprach.
Und wie schon in ihren anderen Büchern, wurde ich auch diesmal nicht enttäuscht.

Die Autorin erschafft eine abwechslungsreiche Welt, in der neben Elfen auch noch verschiedenste andere Wesen ein Zuhause finden. Neben der Elfen Prinzessin Feye treten auch noch Menschen, Wandler und Dunkelmagier im Spiel der vier Farben an.
Die Idee vom Kampf um Leben und Tod ist sicherlich nicht neu, aber in der Geschichte sehr spannend und mitreißend umgesetzt, sodass ich das Buch wirklich kaum aus der Hand legen konnte.
Über das Spiel selber möchte ich der Spannung halber gar nicht viel erzählen, die Umsetzung gefiel mir auf jeden Fall sehr gut.
Der Schreibstil ist dabei bildhaft und zieht den Leser schon gleich von Beginn an mitten in die Geschichte rein.
Auch von der Story her hat das Buch einiges zu bieten, so glaubt man oft die Zusammenhänge verstanden zu haben – Spoiler Alert: Hat man meistens nicht! „Das Blatt des dunklen Herzens“ ist auf jeden Fall kein Buch für Leser, die am nächsten Morgen früh aufstehen müssen.

Auch charaktertechnisch hat das Buch einiges zu bieten. Feye war mir als Protagonistin sofort sehr sympathisch. Mir gefällt ihre Stärke, die sie vor allem zu Anfang zeigt. Im Verlauf der Geschichte wird sie mir zum Teil ein wenig zu weinerlich und abhängig, zum Ende hin gefällt sie mir aber wieder deutlich besser.
Ares hingegen wirkt zu Beginn sehr distanziert und abweisend, taut dann aber immer mehr auf und wird somit auch sympathischer. Er ist ein sehr interessanter, geheimnisvoller Charakter und ist mit einer Gründe gewesen, dass ich das Buch bald schon nicht mehr zur Seite legen konnte.

Bildschirmfoto 2018-02-09 um 13.55.46
Auch diesmal wurde ich als Leser nicht enttäuscht. „Das Blatt des dunklen Herzens“ bietet fesselnde Fantasy mit einem extrem guten Worldbuilding und einer interessanten Charakterentwicklung. Die Geschichte ist ein richtiger Pageturner und ich kann die Fortsetzung schon gar nicht mehr erwarten. Eine richtige Leseempfehlung! 

Außerdem auf dem Blog:
Ein Herz aus Eis und Schnee | Rezension

Bildschirmfoto 2018-03-05 um 11.15.10

Advertisements

Ein Kommentar zu „Das Blatt des dunklen Herzens | Rezension

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s